AKTUELL

Oliver Ollesch erkämpft 3 Westfalentitel

Oliver
Eric ua
Felina
Lukas
Felina ua
mit Struwe
 

Oliver Ollesch erkämpft 3 Westfalentitel

Am zurückliegenden Wochenende fanden in Rhede die westfälischen Meisterschaften der Leichtathleten in den Altersklassen U20/U18 statt. Vom LAC Veltins Hochsauerland nahmen 8 Sportler/innen und 1 Staffel daran teil.

  • Das herausragende Ergebnis erzielte dabei Oliver Ollesch (TSV RW Wenholthausen, U20), der im Sprintbereich alle 3 Meistertitel seiner Altersklasse erringen konnte. Bei komplizierten Windverhältnissen, sehr böiger, drehender Wind mit zumeist Gegenwind auf der Zielgeraden, war er mit seinen Leistungen über 100m (11,03s) und 200m (22,04s) trotzdem nicht ganz zufrieden, da diese Zeiten 2/10-3/10s über seinen Bestzeiten lagen. Und es war schwer einzuschätzen, ob dies am Wind oder fehlender Form lag. Im letzten Rennen der Veranstaltung über 400m lieferte er dann aber den Beweis ab, dass er sich in einer sehr guten Form befindet. Mit 47,83s verbesserte er seine erst vor einer Woche in Mannheim aufgestellte Bestzeit von 48,19s erneut deutlich und ordnet sich damit aktuell auf der 7. Position der deutschen Bestenliste ein.

Den 4. Meistertitel für das LAC erkämpfte Lukas Klemenz (TuS Rumbeck, U18) im Dreisprung. Mit 12,46m konnte er seine Bestleistung um 6cm steigern und war seiner Konkurrenz deutlich überlegen. Dazu gelang ihm noch ein 3. Platz in einem äußerst engen Weitsprungwettbewerb. Mit 6,10m erreichte Lukas die gleiche Weite wie der Zweitplatzierte. Und mit 6,14m war der Sieger auch nicht weit weg.

Ihre gute Form im Hochsprung unterstrich Melanie Struwe (TSV RW Wenholthausen, U18) mit dem 2. Platz und übersprungenen 1,70m. An der neuen Bestleistung von 1,73m scheiterte sie im dritten Versuch äußerst knapp. Neben dem Hochsprung startete Melanie noch über 200m und kam hier in 26,94s auf dem 11. Rang ein. Vereinskameradin Felina Bornemann (U18) hatte ihr Erfolgserlebnis im Dreisprung. Mit 10,04m angereist konnte sie sich auf 10,45m steigern, damit den 5. Platz belegen und zugleich die Norm für die NRW-Meisterschaften erfüllen. Über 100m sprintete Felina im B-Endlauf in 13,06s auf den 11. Rang und über 200m lief sie in 27,37s an 16. Position durch das Ziel.

Einen schwarzen Tag musste Marie Berghoff (TuS Oeventrop, U20) verkraften. Sowohl im Hochsprung (1,62m, 4. Platz) als auch im Dreisprung (11,14m, 2. Platz) blieb sie deutlich unter ihren Möglichkeiten. Über 100m Hürden erlief sie sich in 15,91s einen weiteren 2. Rang. Ähnlich erging es Noah Kunisch (SSV Meschede, U20) im Kugelstoßen. Mit 13,04m musste er mit dem 4. Platz zufrieden sein, da technische Probleme größere Weiten verhinderten.

Über 1500m lief Sarah Schäperklaus (TV Neheim, U20) in 5:29,31min auf den 5. Rang. Steffen Brüggemann (TV Calle, U18) kam im Sprintbereich auf der 100m Strecke in 11,93s leider nicht über den Vorlauf hinaus. Über 200m belegte er in 24,29s den 13. Rang.

Für eine positive Überraschung sorgte die 4x100m Staffel der AK U18. In der Besetzung Eric Irmler (TV Schmallenberg) / Lukas Klemenz/ Tim Bünner (TV Calle) / Steffen Brüggemann steigerten sie ihre Bestleistung um über 1s auf 45,43s und kamen auf dem 2. Platz ein.

  • Zum gleichen Zeitpunkt fanden in Mönchengladbach die Deutschen Meisterschaften der Senioren/innen statt. Dabei durchlebte Sylvia Hübner-Adams (SSV Meschede, W55) einige Höhen und Tiefen. Im Hammerwurf erreichte sie mit der neuen Bestleistung von 34,57m einen völlig unerwarteten 4. Platz. Nur 98cm fehlten ihr hier zur 2. Position. Dafür lief es im Kugelstoß und Diskuswurf weniger gut. Nach guten Leistungen beim Einstoßen bzw. Einwerfen konnte sie diese Weiten in den eigentlichen Wettkämpfen infolge technischer Mängel nicht wiederholen. So kam sie im Kugelstoß mit 10,06m auf dem 8. Rang und im Diskuswurf mit 23,44m auf der 11. Stelle ein. 
Ergebnislisten
Veltins
Anti Doping